beat feller + ernst feller

porträt

Beat Feller, 1955, Bildhauer und Musiker (Autodidakt), spielt seit seinem 14ten Lebensjahr Gitarre. Daneben E-Bass, Klavier und Perkussion. Lebt und arbeitet in Bern.

Ernst Feller, 1956, Musiker (Autodidakt) und Maler, spielt seit seiner Jugend Gitarre. Ausserdem Klavier, Perkussion, Geige, E-Bass und Schlagzeug. Lebt und arbeitet in La Palma.

Aufgewachsen in der „Woodstock“-Generation bewunderten sie wie viele andere die Musik ihrer Idole Jimi Hendrix, Joan Baez, John Mayall, Pink Floyd, The Doors, Flock und Fleetwood Mac. Schon früh wollen sie diesen nacheifern. Doch in der Familie fehlen die Mittel, um Instrumente zu kaufen oder Unterricht zu nehmen. Deshalb verdienen sich Beat und Ernst schon als Jugendliche ihre erste Gitarre durch Zeitung austragen und nehmen die Organisation ihres Musikunterrichts selbst in die Hand, lernen Gitarre bei Philippe Jean-Mairet (Beat) und Klavier dank der Unterstützung des Komponisten Eugen Frischknecht (Ernst). Da sie als Söhne eines Mesners in einem Haus der Kirchgemeinde leben, haben sie Zugang zu Klavier und Orgel, können viel üben und treten in zahlreichen Jam Sessions mit verschiedenen Musikern in Bern auf.

Nach der Schule bleibt Ernst der Musik treu und erlernt autodidaktisch weitere Instrumente, verdient seinen Lebensunterhalt als Profimusiker, reist nach Indien, lebt etliche Jahre in München. Er spielte u.a. auch mit der Gruppe Scharotl und Asita Hamadi zusammen.

Beat hängt die Gitarre zunächst an den Nagel und widmet sich ganz der Bildhauerei. Doch nach 10 Jahren kehrt er mit der Kapelle Clairmont zur Musik zurück, jetzt inspiriert von Jazz und Experimentalmusik wie die von John Zorn und Derek Bailey.

Copyright © 2012 - 2017 Beat Feller + Ernst Feller | Impressum